Navigation

Visual Computing für die digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften

In der Antikensammlung: Projection Mapping auf einer Statue des Augustus
In der Antikensammlung: Projection Mapping auf einer Statue des Augustus

In diesem Bereich wird die Anwendung von  Verfahren des Visual
Computings zur Beantwortung von Fragen der Geistes- und
Sozialwissenschaften erforscht. Typischer Anwendungsbereich ist die
Archäologie, in der mit Methoden des Visual Computings Artefakte
dreidimensional digitalisiert und analysiert, sowie mit virtueller oder
erweiterter Realität dargestellt oder in anderem Kontext visualisiert
werden können. Der Lehrstuhl ist im interdisziplinären Zentrum „IZ
digital“ sowie dem Studiengang Digitale Geistes- und
Sozialwissenschaften engagiert.