Navigation

Informatische Werkzeuge in den Geistes- und Sozialwissenschaften I

Lecturers

Details

Time and place:

  • Thu 16:15-17:45

Prerequisites / Organizational information

Sowohl die Vorlesung, als auch die Übungen, finden über Zoom statt.
Die einzige Voraussetzung ist ein eigener Laptop oder Zugang zu einem Computer, auf dem
beliebige Software installiert werden kann (Admin-Rechte). Dieser wird für die Hausaufgaben
benötigt. Insbesondere Smartphones oder Tablets sind nicht ausreichend.
Die Übungen fangen erst in der 2. Woche des Semesters an!

Content

Ziele:
Die Zielvorgabe dieser Vorlesung ist es, Studenten einen Überberblick über die informatischen
Werkzeuge für die Geistes- und Sozialwissenschaften zu geben, sowie intuitiv ihre Arbeitsweisen
und Prinzipien zu erklären. Studenten sollen für die aufkommenden „Digitalen Geistesund
Sozialwissenschaften" ermächtigt werden. Im Gegensatz zu normalen Informatikvorlesungen,
die primär die mathematischen Grundlagen und Berechnungskonzepte einführen, die langfristig
notwendig sind, die Informatik voll zu verstehen, wollen wir in dieser Vorlesung Methoden und
Werkzeuge einführen, die kurzfristig – am besten unmittelbar – nützlich werden und so zu motivierenden
Erfolgserlebnissen führen. Damit wollen wir den „Programmierschock" (das Gehirn hört
auf zu arbeiten sobald von Programmen die Rede ist) verhindern, der so häufig bei Geistes- und
Sozialwissenschaftlern auftritt.

Primärkontext der Vorlesung:
Die Vorlesung „Informatische Werkzeuge in den Geistes- und Sozialwissenschaften"
ist eine zweisemestrige Vorlesung im ersten Jahr des BA Studiengangs „Digitale
Geistes- und Sozialwissenschaften" and der FAU Erlangen-Nürnberg konzipiert.

Offen für andere Studiengänge:
Die Vorlesung ist offen für andere Studiengänge der Philosophischen
Fakultät an der FAU. Es gibt keine Beschränkung auf DGSW Studenten.

Vorbedingungen:
Es gibt keine akademischen Vorbedingungen – schliesslich handelt es sich um
eine Vorlesung im ersten Jahr – aber ein gerüttelt Maß an Motivation und Offenheit, die seltsame
und wunderbare Welt der digitalen Methoden und Werkzeuge zu erkunden, sowie eine gewisse
Hartnäckigkeit, wenn sich das Verständnis noch etwas bitten läßt, hilft sicherlich Spass an der
Vorlesung zu haben.

Additional information

Keywords: Digital Humanities; Werkzeuge; IT-Werkzeuge

Expected participants: 50

www: http://kwarc.info/teaching/IWGS